SONDERAUSSTELLUNG: AUFBRUCH AUS LAGER 1

Atelierbild Ernst ZahnwehErnst Zahnweh

Aufbruch aus Lager 1

Nach der Corona bedingten Schließung des Museum Dingolfing, können interessierte Besucher seit 19. Mai die Ausstellung des Dingolfingers Ernst Zahnweh in der Herzogsburg wieder besichtigen. Das Werk des 2009 mit dem Kulturpreis des Landkreises Dingolfing-Landau ausgezeichneten Künstlers ist äußerst vielfältig.  Sieht man die Bilder der aktuellen Ausstellung denkt man spontan an abstrakte Blumen, sich wiederholende Blüten, die zu einem großen Muster angeordnet wurden. Und an farbenfrohe Stoffbahnen, bis über den Rand hinaus gestaltet. Es ist pure, reinste Malerei, aus pastellfarbiger Palette, in mehreren Arbeitsgängen und Farbschichten entstanden. Ernst Zahnweh überrascht mit seinen, seit vergangenem Sommer gemalten, großformatigen Bildern – wirken sie doch oft gegenständlicher und geordneter, als von ihm gewohnt. Wie alle seine Werke leben sie vom Spontanen und Intuitiven, entwickeln sich vom Floralen zum Abstrakten.  Als gelte es, dem Abbildhaften zu trotzen, überraschen die Bilder im Zustand des Schwebenden und Ungefähren. Übermalung und Überarbeitung sind ein wichtiger Teil der Spurensicherung des Malprozesses. Neben den Bildern zeigt Zahnweh eine Reihe neuer, plastischer Arbeiten. Die Objekte aus Keramik und Stahl bilden einen spannenden Kontrast zur gezeigten Malerei. Sie verzichten weitgehend auf Farbe. Das Unentschiedene und das Unerklärliche bestimmen den Eindruck. Wie die Gemälde lassen auch die Plastiken alle Assoziationen zu, bieten großen Spielraum für Interpretation und bleiben dennoch wohltuend unkonkret und rätselhaft. Die Ausstellung ist bis 30. August 2020 zu den Öffnungszeiten des Museums www.museum-dingolfing.de bei freiem Eintritt für Besucher geöffnet. Der Termin für die geplante Führung durch die Ausstellung wird rechtzeitig bekannt gegeben.

zu den englischen Seitenzu den deutschen Seiten

drucken nach oben